Sonntag, 30. September 2012

Der Hungerleider

Bevor wir gemeinsam virtuell um den Block laufen, zunächst ein freundliches Hallo. Vielleicht kennst du mich ja schon von meinem Blog "Die Spaziergängerin", vielleicht bist du aber auch nur zufällig hier vorbeigekommen.

Wie auch immer, in Berlin kann als Hund und vor allem als Hundehalter einiges erleben. Davon will ich hier erzählen.
Von vergeblichen Erziehungsversuchen, plötzlichen Glücksmomenten ("Hurra, er hört!"), von ausgedehnten Spaziergängen, von schlechter Laune beim Regen-Gassi-Gang, von guter Laune beim Regen-Gassi-Gang, von freundlichen Nachbarn, schlecht gelaunten Passanten, Schrecksekunden, weil der Hund auf die Straße rennt und und und.
Ich hätte nie gedacht, dass es mit einem Hund so viel zu erleben gibt.Und ich lerne noch täglich dazu. Oder entdecke Eigenarten.
Zum Beispiel die Sache mit dem Dauerhunger. Dazu muss ich vielleicht noch erzählen, dass ich früher immer Katzen hatte. Von denen war ich es gewohnt, dass sie aufhören zu fressen, wenn sie dann satt sind und sogar das Fressen stehenlassen. Ja und mein Hund????????? Der hat offensichtlich irgendwo ein Loch in seinem Bauch, das ich noch nicht entdeckt habe. Jedenfalls könnte er ständig fressen.
Ich glaube, der Gute ist mit Kater Garfield verwandt, der mal in einem Comic-Strip gesagt hat: "Satt? Kenn ich nicht. Bei mir gibt es nur Hunger oder schlecht!"
Ja und so ähnlich verhält sich Nicky, mein gut zweijähriger Podenco-Mix auch. Er frisst einen übervollen Napf leer, wobei ich mich allein bei dieser Aktion schon frage, wo der (noch) schlanke Hund denn das alles hinfrisst. Und nur Sekunden später, schaut dieser Gauner mir beim Kochen oder Essen mit dem berühmten "Bitte lass etwas fallen! - Blick zu.
Bitte liebe Hundebesitzer oder Wissende, sagt mir, dass das normal ist! Dass alle Hunde so sind. Das würde mich beruhigen. 

1 Kommentar:

  1. Juhu hurra ein Hundeblog von Dir! Da freu ich mich drauf! Ui Podenco, da haste was zu laufen ;)
    Also ich kenns von Labradoren dass die sehr verfressen sind.
    Mein gassigehhund ein pointer ließ letztens sogar Leckerli liegen (die-woher auch imer- auf dem Wohnzimmerboden verstreut waren.
    Aber im großen und ganzen ist es normal ;)
    Es ist sogar normal, dass sie Schei*e von Kühen und Pferden fressen, gut wird jetzt in Berlin wenig Möglichkeit dazu geben.
    Und besonders herzlich schauen sie, wenn sie einmal (!) erfolgreich waren, um was abzustauben, sei es am Tisch oder beim kochen. Deswegen: völlig ignorieren, auch wenn es schwer fällt ;)
    Liebe Grüße und *wuff* an die Fellnase ;)

    AntwortenLöschen